Begleitung in der Trauerzeit

 

 

 Das Grün der Wiesen erfreue deine Augen,
das Blau des Himmels überstrahle deinen Kummer,
die Sanftheit der kommenden Nacht
mache alle dunklen Gedanken unsichtbar.
(Irischer Segenswunsch)

 

 

 

 

 

   Die Trauerzeit überstehen

 

 

Nach der ersten Zeit in einer Art Dämmerzustand, kehren die Gefühle mit voller Kraft wieder zurück:

Verzweiflung, Unglauben, Einsamkeit, Leere, Wut, tiefste Trauer. Es können auch körperliche Schmerzen, Schlafstörungen, die unendliche Sehnsucht nach der verstorbenen Person sein und vielleicht auch der Wunsch,

das alles möglichst schnell ein Ende findet. Die neue Situation ist schwer auszuhalten.

 

Eine sehr gute Hilfe kann sein, sich der Trauer zu stellen und sie bewusst zu erleben. Aber möglichst nicht alleine!

Holen Sie sich Unterstützung in einen professionellen Begleitung. Sprechen Sie darüber, wie es Ihnen geht,

aber reden Sie auch über die verstorbene Person. Tauschen Sie Erinnerungen und Geschichten aus, lassen Sie ihn

oder sie im Gespräch wieder lebendig werden. Sehr wertvoll und hilfreich können auch persönliche Rituale sein.

 

 

Als Ritual-Fachfrau unterstütze ich Sie gerne in der Trauerzeit und möchte Sie liebevoll in lichtvolle Tage begleiten.

 

 

 

 

Wenn man sich zutraut, den Trauerschmerz zuzulassen, 

wird man feststellen, dass er auch wieder abklingt.

Lässt man ihn nicht zu, muss man ihn endlos ertragen.

(Jorgos Canacakis)